Informationen über EX-geschützte Hebezeuge

Was ist Explosionsschutz?
Explosionsschutz ist ein Teilgebiet der Technik, das sich mit dem Schutz vor der Entstehung von Explosionen bzw. der Begrenzung deren Auswirkungen beschäftigt. Dies ist ein heikles und komplexes Thema, was zum Bereich der Sicherheitstechnik gehört und Verhütungsmaßnahmen schaffen soll. Der Explosionsschutz wird durch technische Lösungen wie Zündschutzarten und Zoneneinteilung definiert und mit Normen (z. B. IEC oder EN) beschrieben und unterliegt ständigen Veränderungen. Grundlegend sind dafür die gesetzlichen Bestimmungen, wie zum Beispiel die ATEX-Richtlinien der Europäischen Union oder der National Electrical Code (NEC) in den USA. Die Beachtung dieser Richtlinien sind wichtig, denn letztendlich können Menschenleben von einer nicht korrekten Umsetzung gefährdet sein.

Warum Explosionsschutz?
Explosionsschutz elektrischer und mechanischer Maschinen ist eine wichtige und notwendige Vorsorgemaßnahme zur Sicherheit von Personen, Produktions-, Lager- und Distributionseinrichtungen aller Art, wenn dort explosionsfähige Gemische aus brennbaren Gasen oder Stäuben und Luft entstehen können.

Was ist eine Explosion?
Unter einer Explosion versteht man die schlagartig verlaufende chemische Reaktion eines brennbaren Stoffes mit Sauerstoff unter Freisetzung hoher Energie. Brennbare Stoffe können in Form von Gasen, Dämpfen, Nebeln oder Stäuben vorliegen. Eine Explosion kann nur ablaufen, wenn drei Faktoren zusammenkommen. Neben dem zündfähigen Stoff wird Sauerstoff und eine Zündquelle benötigt.

Maßnahmen zum Explosionsschutz
Als Maßnahmen zum Explosionsschutz gelten die Vermeidung von explosionsfähiger Atmosphäre, die Verhinderung der Zündung explosionsfähiger Atmosphären oder die Beschränkung der Explosionsauswirkung. Die Veredelung unserer Geräte setzt bei der Verhinderung der Zündung an, indem eine Funken- oder Wärmebildung im Betrieb vermieden wird.

Beispiele für Branchen, in denen es potentielle Explosions­gefährdungen geben kann:
•    Chemische Industrie
•    Deponien
•    Energieerzeugende Unternehmen
•    Entsorgungsunternehmen
•    Gasversorgungsunternehmen
•    Metallverarbeitende Betriebe
•    Holzverarbeitende Industrie
•    Lackierbetriebe
•    Landwirtschaft
•    Nahrungs- und Futtermittelindustrie
•    Pharmaindustrie
•    Raffinerien
•    Recyclingbetrieb

Staubexplosionsschutz
Nicht nur Gase sondern auch Stäube stellen eine potenzielle Explosionsgefahr dar. Bei vielen Produktionsprozessen kann es zur Staubbildung kommen, der schon bei der Bildung einer 1 mm dicken Schicht eine potentielle Explosionsgefahr darstellt. Beim Aufwirbeln des Staubs zu einer Wolke in Kombination mit Sauerstoff und einer Zündquelle ist eine Explosion nahezu vorprogrammiert.
Neben Stäuben als Produkt als auch als Nebenprodukt einer anderen Produktion muss auf dieses Risiko geachtet werden, denn 80 % aller Stäube sind brennbar. Die zündfähige Partikelgröße liegt zwischen einer Korngröße von 20 µm bis <400 µm.
Neben dem technischen Explosionsschutz unserer Produkte hilft bereits eine geeignete organisatorische Maßnahme das durch Staub entstehende Explosionsrisiko deutlich zu verringern.

Information Explosionsschutz

Nach der Richtlinie ATEX 2014/34/EU ist der Hersteller seit dem 01.07.2003 verpflichtet, seine Hebezeuge nach den gültigen Regeln, Normen und Vorschriften für explosionsgeschützte Betriebsmittel, herzustellen, in Ex-Klassen einzustufen und zu kennzeichnen.
Vom Kunden ist entweder die Angabe einer Klassifizierung oder einer Ex-Zone anzugeben.
Nach Angabe der Klassifizierung können wir Ihnen ein entsprechendes Angebot über das gewünschte Hebezeug unterbreiten. Als Orientierungshilfe geben wir Ihnen hier eine Übersicht der Einteilung explosionsgeschützter Betriebsmittel nach Richtlinie ATEX 2014/34/EU.
Die Normen, Vorschriften und Richtlinien der zuständigen Stellen, z.B. BG-Chemie, über den Gebrauch von Geräten in explosionsgefährdeten Bereichen, sind vom Betreiber bei Installation, Montage und Betrieb
von „EX-geschützten Hebezeugen“  zu beachten.
PLANETA bietet für die verschiedenen Einsatzfälle Hebezeuge, die für folgende Einsatzbedingungen in Ex-Bereichen geeignet sind:
 
▪ Einsatz in Zone 1, 2, 21 und 22
▪ Temperaturklassen bis T4 bzw. 135 °C
▪ Für Gase der Explosionsgruppe IIA,  IIB, IIC und Stäube

Zoneneinteilung

 Tabelle 1a

Nachfolgende Tabelle gibt Ihnen einen kurzen Überblick der Einsetzbarkeit

Temperaturklassen:

Die max. Oberflächentemperaturdes Betriebsmittels muss immer kleiner sein als die Zündtemperatur des Gas-Dampf- Luftgemisches. Betriebsmittel die in höheren Temperaturklassen eingestuft sind, sind auch in Bereichen zugelassen, wo eine niedrigere Temperaturklasse gefordert ist. In explosionsgefährdeten Bereichen durch brennbare Stäube darf die Oberflächentemperatur 2/3 der Zündtemperatur in °C des Staub-/Luftgemisches nicht überschreiten. Die Angabe der Temperaturklasse bezogen auf PLANETA-Hebezeuge setzt eine maximale Umgebungstemperatur zwischen -20°C und +40°C voraus.

Tabelle 2a

Erläuterung der Bezeichnung einer Ex-Klassifizierung: 

Tabelle 3a


Technische Information der Ausführungen

 

pfeil

Ausführung BASIC ist geeignet für Einsatz in Ex II 3 G IIB c T3 ( Zone 2 ) :

–    schnell bewegliche Teile und Kontaktteile mit Spezialbeschichtung behandelt
–    Last- und Handketten in galvanisch verzinkter Ausführung
–    Laufkatze mit Zellstoffpuffer

pfeil

Ausführung MEDIUM ist geeignet für Einsatz in Ex II 2 G IIB c T3 ( Zone 1 ) :

–    schnell bewegliche Teile und Kontaktteile mit Spezialbeschichtung behandelt
–    Trag- und Lasthaken mit Spezialbeschichtung behandelt
–    Last- und Handketten in galvanisch verzinkter Ausführung
–    Laufkatze mit Zellstoffpuffer

pfeil

 

 

 

 

 

Ausführung HIGH ist geeignet für Einsatz in Ex II 2 G IIC c T3 ( Zone 1 ) :

–   schnell bewegliche Teile und Kontaktteile mit Spezialbeschichtung behandelt
–    Trag- und Lasthaken mit Spezialbeschichtung behandelt
–   Last- und Handketten in NIROSTA-Ausführung
–   Laufkatze mit Zellstoffpuffer
–   Laufräder aus Bronze

pfeil

Bei der Ausführung „HIGH“ werden Lastketten aus NIROSTA-Spezial Lastkettenstahl eingesetzt,
was eine Traglastreduzierung der Serienkettenzüge bedingt.

pfeil

Die untenstehende Tabelle gibt Ihnen die abweichenden Tragfähigkeiten in Ausführung „HIGH“
gegenüber den Versionen „BASIC und MEDIUM“ an.

pfeil

 

Die Hebezeuge selbst sind in Ausführung „HIGH“ jedoch schon mit der reduzierten
Tragfähigkeitangabe beschildert.

 

Tragfähigkeit
 in Ausführung
 BASIC / MEDIUM
 in kg

TYP
Flaschenzug
Premium Pro


Ketten-
durchmesser
in mm



Anzahl

Laststränge
Reduzierte Tragfähigkeit
bei
Ausführung HIGH

in kg
250
500
1.000
1.500
2.000
3.000
5.000
10.000
PLS-Ex 0,25
PLS-Ex 0,5
PLS-Ex 1,0
PLS-Ex 1,5
PLS-Ex 2,0
PLS-Ex 3,0
PLS-Ex 5,0
PLS-Ex 10,0
4 x 12
5 x 15
6,3 x 19
7,1 x 2
 8 x 24
10 x 28
9 x 27
 9 x 27
1
1
1
 1
 1
 1
 2
 4
250
500
1.000
1.250
1.250
2.000
3.200
6.400
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok